Kurze Geschichte des Schulgebäudes:

 

schulealt.jpg (14040 Byte) Am 14. Juni 1887 erfolgte die Grundsteinlegung zu einer neuen, Schule mit 3 Klassen, Leiterwohnung und Schulgarten.

Während des 1. Weltkrieges  war der Unterricht nur in beschränktem Maße möglich, da die meisten Lehrer zum Kriegsdienst eingezogen wurden.

Während des 2. Weltkrieges wird die Schule einklassig geführt. Der Unterricht erfolgt meist nur wenige Stunden am Tag, da fast täglich Fliegeralarm gegeben wurde.

1945 beziehen deutsche Soldaten das Schulhaus; der Unterricht wird ausgesetzt. Vom 16. bis 19. April geht die Front über Eibesthal hinweg. Es gab große Plünderungen - auch im Schulhaus.
Im August  wird mit der Restauration unter der Leitung von Frau Lehrerin Anna Petzina (Czaby) begonnen. Frau Lehrerin Barbara Stättner begann sodann wieder mit dem Schuldienst. Da auch die Kirche zerstört wurde, wurde der Gottesdienst in der Schule abgehalten. Aufgrund des Platzmangels mussten somit 115 Schüler in nur einer Klasse unterrichtet werden.
Am 17. April 1949 wurde die restaurierte Schule durch Prälat Jakob Fried eingeweiht. musikschule.jpg (19513 Byte)
Im Mai 1972 wurde schließlich, aufgrund der Gemeindezusammenlegung, die Volksschule in Eibesthal stillgelegt. Die Schüler werden seither in Mistelbach unterrichtet und der Musikverein Eibesthal adaptiert seitdem das Obergeschoss als Probenlokal.

1976 wird das Untergeschoss zu einem Landeskindergarten umgestaltet, der ehemalige Schulgarten wir als Spielplatz für die Kinder hergerichtet. Seit damals kümmert sich Christa Staffel liebevoll um unsere kleinen Hasen.

Anlässlich des 60. Geburtstages von Herrn Dir. Franz Stättner (Ehrenkapellmeister), am 16. Dezember 2000, wird ihm das Musikerheim gewidmet und trägt seitdem den Namen "Direktor Franz Stättner-Musikerheim".

schule.jpg (5472 Byte)

Zwischenzeitlich wird die inzwischen unbewohnte Dienstwohnung des Kindergartens zu einem Bewegungsraum umfunktioniert. Dieser Raum wird von den Turnerinnen und dem Tae Kwon Do Verein genutzt. Mitunter wird der Raum auch als Wahllokal verwendet.